Berichte - Paashaas

Freizeitgestaltung und mehr
Direkt zum Seiteninhalt

Holland halt!

Paashaas
Veröffentlicht von Paashaas in Ausflug und Reise · 2 April 2020
Wie es zu diesem Buch kam:
 
 
Ich gebe es zu: Ich liebe “mijn Holland“.
 
So oft ich kann, bin ich in den Niederlanden und fühle mich mehr als zu Hause. Oft schicke ich auf Facebook einfach ein aktuelles Foto aus dem Hafen mit dem kleinen Wort „thuis“. Dann wissen all meine Freunde, ich bin in Holland, ich bin zu Hause! So sitze ich auch jetzt gerade in Strijensas in Zuid-Holland im Cockpit unseres Segelbootes und fange einfach an zu schreiben. Als ich vor einigen Jahren mein erstes Buch “Von huren und gekochten eieren“ zum Thema Deutsch-Niederländische Missverständnisse auf den Markt gebracht habe, war es einfach so gewesen, dass ich alles aufschreiben wollte, was mir als typisch Deutsche in Holland für Patzer unterlaufen sind. Mittlerweile ist einiges an Zeit vergangen und ich bin deutlich sicherer im Umgang mit der niederländischen Mentalität. Inzwischen verstehe ich einen Großteil des Humors, respektiere die entspannte Gelassenheit und weiß auch, wie ich mich grob zu verhalten habe in dem Land, das für mich meine Wahlheimat geworden ist.
 
 
Jedes Mal, wenn der Urlaub oder auch nur das Wochenende dem Ende entgegengeht, stelle ich mir die – zugegebenermaßen – unsinnige, Frage, ob ich wirklich zurück nach Deutschland muss, wo ich nun mal lebe und arbeite. Ich verabschiede mich dann von unserem Segelschiff und verspreche ihm, dass ich bald zurückkommen werde. Und dann zähle ich die Tage und Stunden bis zum nächsten Wochenende.
 
Meinem Mann und meinem Hund scheint es ähnlich zu gehen. Hier sind wir glücklich, hier scheint alles leichter zu sein, irgendwie und teilweise auch gar nicht erklärbar. Doch spätestens, wenn wir nach einer harten Arbeitswoche mit allen Alltagssorgen dann wieder hier an Bord sitzen, in die Natur schauen und den Sonnenuntergang im Hafen genießen, scheinen alle Sorgen fern. Die Welt ist ein Stückchen friedlicher und der Cocktail schmeckt auch nur hier so ganz besonders gut. Ich weiß, das klingt kitschig und klischeehaft, bedeutet für uns aber Realität.
 
 
Wenn ich dann mal in Deutschland bin, berichte ich gerne und oft von unseren Erlebnissen in den Niederlanden. Oft sind meine Zuhörer erstaunt, was in dem Nachbarland so alles anders ist. Mein typischer Kommentar lautet dann immer: “Holland halt!“ Damit ist alles gesagt.
 
Und so ist dieser Titel entstanden ...
 
 
Natürlich ist mir klar, dass auch in den Niederlanden nicht nur alles gut ist, es auch hier diverse Probleme gibt und auch Ansichten, die mir widerstreben. Dennoch habe ich überwiegend gute Erfahrungen gemacht – und um die soll es in dem Buch gehen. Besonders im Jahr 2018 durfte ich bei einer Reha, die ich an der Oosterschelde verbringen durfte, Land und Leute auf eine ganz persönliche Art kennenlernen. Vier ganze Wochen mit niederländischen Privattherapeuten, die mich nicht nur an meine gesundheitlichen Grenzen gebracht haben, sondern weit darüber hinaus. Sie haben nicht nur meine Lunge und meine Kondition gestärkt, sondern mir oft ungewollt Einblicke in die niederländische Denk- und Lebensweise gegeben. Hier war ich Mensch und nicht nur Patient. Ich habe die Herzlichkeit und die Ehrlichkeit der Niederländer zu schätzen gelernt, mag ihre Höflichkeit und Freundlichkeit und kann inzwischen auch gut damit umgehen, wenn mal Kritik geäußert wird. Die Menschen, die ich kennengelernt haben, legen sehr viel Wert auf Direktheit und Ehrlichkeit. Mach, was du willst, aber lebe mit den Folgen. Sei, wie immer du sein willst, und wenn dir danach ist, springe morgens einfach im Bademantel oder auch nackt von Bord und schwimm erst einmal `ne Runde. Es ist egal, wie du aussiehst, sei einfach nur glücklich und du selbst!
 
Von Tag zu Tag wurde ich mehr ein Teil dieses Landes, was mich in vielerlei Hinsicht fasziniert und immer wieder überrascht. Oft mit Kleinigkeiten, die ich dennoch nie wieder vergessen werde. Genau diese werde ich nun hier aufschreiben, gepaart mit Informationen über das Land und die Leute, die Bräuche und Kuriositäten, die ich kennenlernen durfte.
 
Es ist meine Sicht der Dinge. Die muss nicht von jedem geteilt werden. Denn ein wichtiger Grundsatz hier ist: Leben und leben lassen. Mir gefällt dieser Denkansatz sehr …
 
Beim Schreiben werde ich in Gedanken wieder dort sein, ein paar von mir persönliche Fotos bringe ich mit ein …
 
Aber hey, bevor es losgeht – die wichtigste Lektion zuerst: Ohne kopje koffie geht es gar nicht! Denn ohne seinen geliebten Kaffee beginnt kaum ein Niederländer seinen Tag!
 
Kaffee geht immer und ihm wird auch die gebührende Aufmerksamkeit und Zeit gewidmet. Ich sag es doch: ein kleines Stückchen heile Welt – und sei es nur in der Kaffeetasse.
 
 
Wer sich jetzt wundert, dass ich nicht auch Niederländerinnen schreibe, war wohl noch nicht allzu oft in Holland. Denn dort wird diese Unterteilung nur genutzt und sprachlich hervorgehoben, wenn es wirklich entscheidend ist, ob nun Mann oder Frau, Kind oder Senior, Hetero oder Homosexueller etwas macht. Da mir das meist auch egal ist, lasse ich die in Deutschland so beliebte Gendersprache einfach mal weg und setze ganz auf das natürliche Verständnis meiner Leser – und ja, auch Leserinnen – , die mir sicher zustimmen, dass alleine der Mensch zählt, die Handlungen und die Gefühle, nicht aber das Geschlecht, der Kontostand oder die Kleidung eines jeden …
 

Noch ein kleiner Tipp: Ein paar wenige Textstellen habe ich in Niederländisch belassen. Wenn man diese laut vorliest, genau so, wie sie dort stehen, dann wird der Sinn schnell klar … Denn zumindest sprachlich gibt es viele Gemeinsamkeiten. Und nun viel Spaß mit „mijn Holland“!
 
Holland halt!
Ein Reiseführer durch die Niederlande, eine persönliche Beschreibung, wie die Autorin das "Land der Freundschaft" sieht und was sie dort so erlebt hat. Neben Fakten und Informationen gibt sie auch private Einblicke, was ihr so an Land und Leuten gefällt. Typisch holländisch empfindet sie Direktheit,Toleranz und Vielseitigkeit. Ansonsten bestechen die einzelnen Provinzen durch Individualität. Lange Strandspaziergänge oder doch shoppen in den Outlets? Festivals oder ein Dorf für Demente? Alles hat einen ganz eigenen Charme und macht den Charakter dieses Landes aus. Holland halt  - mit all seinen Facetten.

Manuela Klumpjan
Holland halt!
Reiseführer Niederlande
Paperback, Format 13,5 x 20 cm, 180 Seiten
ISBN: 978-3-96174-064-2
VK: 12,90 €
April 2020
Edition Paashaas Verlag, www.verlag-epv.de
 


Zurück zum Seiteninhalt