Berichte - Paashaas

Freizeitgestaltung und mehr
Direkt zum Seiteninhalt

Hoteltest: Aan de Wymerts***, NL-Workum

Paashaas
Veröffentlicht von in Urlaub mit Hund · 3 Januar 2019
Hoteltest: Aan de Wymerts***, NL-Workum


 
Unser Hoteltest mit Hund führte uns diesmal über Silvester nach Friesland ins Hotel Aan de Wymerts*** in Workum, Niederlande.
Das  Hotel ist ganz zentral an der Hauptstraße mitten in dem kleinen Ort  gelegen, nahe des Kirchplatzes und des Hafens. Es regnet in Strömen, als  wir etwas verfrüht ankommen. Das Hotel verfügt über kostenlose  Parkplätze direkt im Hof, was wir sehr angenehm finden. Als wir die  Rezeption betreten, erwartet uns ein fröhlich-bunt gestaltetes Hotel und  angenehme Wärme. Wir werden freundlich begrüßt. Die erste Frage gilt  unserem Hund: Er wäre doch mitgebucht – wo er denn sei. Als wir  klargestellt haben, dass Tapsy noch im Auto ist, lächelt die freundliche  Besitzerin. Denn sie hat extra für uns das einzige Zimmer mit direktem  Ausgang in den Hof gebucht – damit es für den Hund angenehmer ist. Wir  fühlen uns gleich ganz herzlich willkommen!
Während das Hotel von  außen eher klein und etwas alt aussieht, überrascht uns das Zimmer mit  modernem Design und sehr stylischen Elementen. Die Mischung aus modern  und gemütlich gefällt uns gut. Eine Kaffeemaschine mit Kapseln für Tee  und Kaffee steht bereit, alles ist herzlich für uns vorbereitet. Im  Badezimmer gibt es eine Luxusdusche mit sehr vielen Funktionen, für die  wir später gerne eine kleine Anleitung gehabt hätten. Das Badezimmer  wirkt jedoch im Vergleich zum Zimmer insgesamt nicht so sauber wie  erhofft, auch wenn es an nichts mangelt.
Draußen  ist es an dem Tag kalt und nass. Im Zimmer ist es zwar nicht kalt, doch  auch nicht richtig warm. Die Balkontür, die nach draußen in den Hof  führt, hat ein richtiges Schlüsselloch, dadurch zieht es leider  reichlich. Zum Glück gibt es aber dichte Vorhänge, mit denen wir die  kalte Luft aussperren können. Danach braucht die Heizung einige Zeit,  bis es warm wird, aber es klappt. Es gibt einen kleinen  Flachbildfernseher und viele niederländische Programme und ARD auf  Deutsch. WLan ist im Preis inbegriffen und funktioniert einwandfrei.  Eine Minibar gibt es auf dem Zimmer nicht, dafür aber jederzeit  zugänglich in der Lounge des Hotels. Die Besitzer setzen auf Ehrlichkeit  der Gäste: Auf einen kleinen Zettel kann man einfach die Zimmernummer  schreiben und was man sich aus der Minibar herausgeholt hat. Sehr  sympathisch!
Nach  hintenraus verfügt das Hotel über einen liebevoll gestalteten kleinen  Garten mit vielen Sitzgelegenheiten. Im Sommer kann man hier bestimmt  auch draußen speisen, mit Blick in die herrliche Natur. Im Winter nutzen  es die Gäste zum entspannten Rauchen.
Workum  ist ein nettes Örtchen mit einigen kleinen Geschäften, Restaurants,  mehreren Kirchen und einer schönen Hafenanlage. Etwas außerhalb befindet  sich ein kleiner Strand am Ijsselmeer, angrenzend an ein  Naturschutzgebiet. Es gibt mehrere Museen und einiges zum Anschauen. Es  ist irgendwie typisch holländisch gemütlich und alles wirkt sehr  gepflegt. Uns gefällt es auf Anhieb. Besonders die Tillefonne gefällt  uns gut, ein kleiner Weg mit vielen Brücken quer durch die Felder des  Hinterlandes. Dort können wir nicht nur freilaufende Schafe, sondern  auch ausgesprochen viele Wildgänse bestaunen. Hier herrscht absolute  Ruhe mit Blick auf den Ort.

Das Abendessen wird uns im zum Hotel gehörenden Restaurant Pickwicks serviert, angekündigt als Tapas-  und Steakrestaurant. Schnell wird jedoch klar: Steaks gibt es hier  nicht, auch keine angekündigten Fischgerichte. Dafür aber Tapas in  vielen Variationen. Wir bekommen ein 3-Gänge-Überraschungsmenü, auf  unseren Wunsch ohne Fisch. Obwohl sich das Restaurant schnell füllt und  als Bedienung lediglich die beiden Hotelbesitzer anwesend sind, klappt  alles hervorragend. Die Speisen werden in kleinen Schüsselchen auf dem  Tisch serviert. Es schmeckt super und ist abwechslungsreich. Der Anteil  an Fleisch ist jedoch für den nicht ganz günstigen Preis sehr  überschaubar. Wareneinsatz und Preis stehen nicht ganz im Verhältnis.  Dennoch werden wir satt und haben einen wirklich tollen Abend im  Restaurant. Hier weiß man fast nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Das  ganze Restaurant ist mit sehr viel liebevoll gestalteter Deko verziert –  holländische Spruchtafeln, gehäkelte Hirsche, Sombreros, Weihnachtsdeko  und und und. Ein wahres Feuerwerk für die Augen und sehr bunt und  abwechslungsreich. Der Service ist hervorragend, schnell und mehr als  freundlich. Ein Ort zum Wohlfühlen! Wer Tapas liebt, ist hier genau  richtig.
Auch  am 2. Tag essen wir erneut im Pickwicks. Es gibt wieder Tapas und sonst  keine Alternativen, was es irgendwie dann doch sehr eingrenzt, wenn man  länger in dem Hotel gebucht hat. Wir sind überrascht, dass es komplett  andere Tapas-Variationen gibt, nur die Desserts ähneln sich. Es schmeckt  wie gehabt gut, auch wenn es an diesem Tag noch weniger Fleisch gibt,  lediglich Gehacktes in 2 Varianten. Das enttäuscht uns dann doch. Einen  dritten Abend brauchen wir das nicht, sodass wir an Silvester auf das  Abendessen im Hotelrestaurant verzichten. Es wäre einfach gut gewesen,  wenn es auch ganz normale Gerichte wie Steaks oder Fisch gegeben hätte.  Immer nur Tapas können uns nicht ganz überzeugen, auch wenn das Ambiente  stimmt.

Morgens gibt es ein Frühstücksbuffet  mit Selbstbedienung. Hier dürfte jeder etwas finden, was ihm schmeckt.  Neben reichlich Belag gibt es auch frisches Obst, Eier, Speck und sogar  Räucherlachs. Auch hier sorgen die beiden Hotelbesitzer wieder super  dafür, dass alles immer vorrätig ist. Ein wirklich ausgesprochen guter  Service an allen Tagen!

Im Umfeld von Workum  gibt es viel zu besichtigen. Langen Radtouren in die Nachbarorte steht  nichts im Wege. Viele kleine und größere Orte sorgen für das typisch  niederländische Flair. Ob es nun ein Ausflug nach Makkum, Hindeloopen  oder sonstige Hafenstädtchen am Ijsselmeer ist, oder es einen aber gar  bis zur Nordsee treibt – überall gibt es sehr viel zu sehen und  erkunden.

 Von Workum aus hat man unzählige Möglichkeiten Friesland zu befahren,  die Natur am Ijsselmeer oder gar an der Waddenzee zu genießen und viele  historische Städtchen zu besuchen. Franeker und Bolsward sind gar nicht  weit weg. Harlingen, Den Helder oder auch Leeuwarden und Amsterdam sind  mit dem Auto gut zu erreichen. Uns zieht es natürlich ans Meer. Am  Strand von Huisduinen gibt es Nordsee pur, gepaart mit einer traumhaften  Dünenlandschaft, die weit ins Hinterland hineinführt. Optimal für lange  Spaziergänge mit Hund! Wer es noch nicht gemacht hat, sollte auf jeden  Fall einmal über den Abschlussdeich fahren. Mittendrin gibt es eine  Aussichtsplattform mit traumhafter Teilung zwischen dem süßen Ijsselmeer  auf der einen Seite und der geballten Nordseeluft auf der anderen.  Absolut faszinierend!

Silvester in Workum:  Traditionell wird Silvester bis zum Feuerwerk in den Niederlanden eher  ruhig und beschaulich mit der Familie gefeiert. Große Partys gibt es  daher in Workum nicht. Viele Restaurants und Kneipen sind ganz  geschlossen. Doch das Feuerwerk ist dann erstaunlich. Eigentlich wurde  schon den ganzen Tag über immer mal wieder geknallt. Für unseren Hund  nicht gerade angenehm, doch im Hotelzimmer ist es erstaunlich ruhig,  sodass er gut damit klarkommen kann. Doch pünktlich um Mitternacht heißt  es dann auf der Hauptstraße von Workum „Gelukkig Nieuwjaar!“ Aus allen  Hauseingängen und Kneipen strömen die Menschen und sorgen für ein  wahnsinniges Silvesterfeuerwerk. Es knallt und blitzt und blinkt über  einen langen Zeitraum. Jeder ist fröhlich und herzlich. Alles geht sehr  geordnet ab und zivilisiert. So macht ein Silvesterfeuerwerk einfach nur  Spaß! Mit Champagner und Oliebollen kann man ganz gelassen ins neue  Jahr starten! Uns gefällt es …
Die  Abreise am nächsten Morgen ist ganz entspannt. Trotz der langen Nacht  ist an der Rezeption schon alles für uns vorbereitet. Wir werden mehr  als herzlich verabschiedet und können uns zufrieden auf die Heimreise  machen. Erst nochmal am Workumer Strand spazieren gehen, dann erneut  über den tollen Deich von Hindeloopen laufen und zum Abschluss einen  Abstecher nach Kampen. Besser kann ein neues Jahr doch kaum beginnen …

Unsere komplette Bildershow, auf von unseren Tagesausflügen, finden Sie hier:
www.facebook.com/pg/paashaas.de/photos/?tab=album&album_id=1339934829482863

Hotel Aan de Wymerts
Yvon en Ewald Overdijk
Noard 37, 8711 AB Workum, Niederlande,
Tel.: +31 515 540 004
https://www.hotelwymerts.nl
Restaurant Pickwicks: www.pickwicks.nl

Von daher lautet unsere Zusammenfassung in Punkten in Bezug auf die 3 Sterne des
Hotels:

(0 Punkte: miserabel – 10 Punkte: hervorragend) 

Ambiente
9
Umgebung/Lage
9
Hotelzimmer
9
Sauberkeit
8
Service Rezeption:
10
Service Restaurant:
10  
Speisen/Getränke:
7
Wellnessbereich:
- (nicht getestet)
Für den Hund:
8
Preis-/Leistungsverhältnis:
9
Wohlfühlcharakter gesamt:
9


Zurück zum Seiteninhalt