Blut und Kohle im Café Weber

Freizeitgestaltung und mehr
Direkt zum Seiteninhalt

Blut und Kohle im Café Weber

Paashaas
Blut und Kohle  – Vampire im Ruhrpott oder besser gesagt im wunderschönen Café Weber mitten in der City von Wanne-Eickel.

Bei der gestrigen Lesung mit Autor Michael Völkel und Rezitator Andreas Niggemeier ging es gruselig-humorvoll zu. Im ausverkauften Café Weber lieferten die beiden eine Show aus unterhaltsamer Lesung, ein wenig Livemusik und ganz vielen frech-humorvollen Anekdoten.
 
Als eingespieltes Team sorgten sie dafür, dass fast 2 Stunden wie im Flug vergangen. So richtig gruselig wurde es nicht, eher lustig und an vielen Stellen frech. Vampire sind halt auch nur Menschen. Wenn sie dazu auch noch im Ruhrgebiet ihr Unwesen treiben, Bahn fahren oder sich verlieben, kann es nur gut werden! Die echten, blutigen Stellen des Romans hat der Autor ausgelassen, damit den Zuhörern nicht der Appetit auf die tollen Canapés verging.
 
Eine Frage bleibt ungeklärt: War in der super schmackhaften Guacamole Knoblauch drin? Wir werden es nicht mehr ergründen. Fest steht aber, dass beide Romane beim Publikum sehr gut ankamen. Ob nun „Blut und Kohle oder „Der Schrecken im Flöz“ war letztendlich egal. Denn die beiden Künstler fanden nahtlos die Verbindung zwischen den Geschichten und konnten sogar einen Vampir noch kurz vor dem Tod durch Sonnenlicht retten. Es war knapp, so viel sei verraten!

Wer nun auf den blutigen Geschmack gekommen ist, kann sich entweder die Bücher im Handel besorgen oder auf der Homepage von Autor und Musiker Michael Völkel vorbeischauen:
   
Da gibt es nicht nur viele Hintergrundinfos, sondern auch weitere Auftrittstermine!

Weitere Infos zu den Künstlern und Büchern gibt es auch hier:
Michael Völkel
Andreas Niggemeier

Das sehr stilvoll und liebevoll eingerichtete Café Weber finden Sie hier:


Zurück zum Seiteninhalt